Unternehmens-Check (Potential-Analyse)

Bei der Potentialanalyse wird anhand eines umfangreichen Fragenkataloges die Ist-Situation vom Unternehmen objektiv aufgenommen und strukturiert bewertet.

Der Fragenkatalog gruppiert sich in 5 Bereiche:

  • Management
  • Synchrone Prozesse
  • Stabile Prozesse
  • Organisation
  • Kunde

Es können alle Bereiche aber auch nur Teilbereiche beleuchtet werden. Für jeden Bereich sind ca. 20 Erschließungsfragen mit dem jeweilige Erfüllungsgrad zu bewerten. Irrelevante Fragen lassen sich ausklammern und werden bei der Bewertung nicht berücksichtigt.
Durch die Bewertung des Fragenkataloges wird die Ist-Situation für die folgenden Punkte dargestellt:

  • Organisation und Unternehmensziele
  • Konstruktion
  • Führung und Kommunikation
  • Auftragssteuerung
  • Prozessfähigkeit
  • Rüsten
  • Problemlösefähigkeit
  • Standards
  • Instandsetzung, TPM
  • Qualität
  • Lean
  • Visuelles Management
  • Arbeitsplanung und Organisation
  • Fertigung, Logistik
  • Liefertreue
  • Kundenzufriedenheit

Ergänzend sind die Fragen den 7 Verschwendungsarten (Überproduktion, Wartezeiten, Bestände, Bewegung, Transporte, Fehler/Nacharbeit, Prozess) zugeordnet, so dass also über ein Kuchendiagramm die größten Verschwendungspotentiale ersichtlich sind.

Nach der Potentialanalyse ist das Management nun befähigt, die mittelfristige Unternehmensausrichtung durchzuführen und die dafür erforderlichen Maßnahmen einzuleiten.

Nutzen

  • Aufnahme und Abbildung der Ist-Situation
  • Aufdeckung der Potentiale
  • Benchmark zu anderen Produktionsunternehmen
  • Handlungshorizont für die mittelfristige Unternehmensentwicklung

Zielgruppe

Geschäftsführung, Geschäftsleitung, Werkleitung, Betriebsleitung, Produktionsleitung

Ort

beim Kunden

dauer

2 - 5 Tage

Termine

nach Vereinbarung