Belastungs-Analyse

Messen. Analysieren. Optimieren.

Systematisch in 3 Stufen zu dauerhaft gesunden und attraktiven Arbeitsplätzen.

Step 1 Belastungsmessung. Die am Arbeitsplatz tätige Person wird mit Inertialsensoren ausgestattet. Der Arbeitsablauf wird ausgeführt. Die physischen Belastungen werden in Echtzeit über alle Körperregionen aufgezeichnet und visualisiert (Avatar-Video).

Step 2 Belastungsanalyse mit Arbeits-Belastungs-Video. Auf Basis der Belastungsmessung werden die Belastungsreports erstellt. Ergänzend erfolgt die Synchronisation von dem Avatar-Video mit der VideoAufnahme der realen Person. Dadurch lässt sich sehr transparent erkennen bei welcher Tätigkeit die entsprechende Belastung vorliegt.

Step 3 Maßnahmen-Katalog. Basierend auf der Belastungsanalyse werden Optimierungsvorschläge zu Ergonomie, Arbeitsplatzgestaltung sowie zur Verhaltens-/ Verhältnisprävention ausgearbeitet.

Körperregionen

  • Rumpfneigung
  • Armelevation (links + rechts)
  • Geschwindigkeit, Wegstrecke
  • Bandscheibenkompression
  • Traglast
  • Kniebeugung (links + rechts)
  • Kopfneigung
  • Über-Schulter-Arbeit (links + rechts)
  • Unterarmrotation (links + rechts)
  • Halswirbelsäule (HWS)-Kompression
  • Handgelenk Flexion/Extension (links + rechts)
  • Schultermoment (links + rechts)
  • Handgelenk Radial-/Ulnarduktion (links + rechts)

Belastungsmessung

Für jede der o. a. Körperregionen wird über die gesamte Dauer der Teiltätigkeiten in Echtzeit die Belastung aufgenommen und visualisiert.

Belastungs-Analyse

Belastungsanalyse mit Arbeits-Belastungs-Video. Basierend auf der Belastungsmessung erfolgt die Analyse auf Zeitgewichtung und Tagesdosis und auf Anzahl, Frequenz und Maximum.

Maßnahmen-Katalog

Der Maßnahmen-Katalog umfasst passgenaue Optimierungsvorschläge zu Ergonomie, Arbeitsplatzgestaltung sowie zur Verhaltens-/Verhältnisprävention.

Produktbeispiele die zur Arbeitsplatz-Optimierung und Belastungsreduktion eingesetzt werden können:

  • höhenverstellbare ergonomische Arbeitsplätze
  • Vorrichtungen
  • Stehhilfen
  • Exoskelette
  • Hubgeräte, Hebegeräte
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Dehnübungen, Gymnastik (Hinweisschilder)

Der Mehrwert

  • Identifizierung von Belastungsarten für jede Körperregion (Krafteinwirkung, Zwangshaltung, Repetitionen)
  • Bewertung nach arbeitswissenschaftlichen und biomechanischen Kriterien
  • verstecke Gesundheitsrisiken werden transparent
  • schnelle und aussagekräftige objektive Belastungsbewertung
  • Förderung und Steigerung von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation der Werkerinnen und Werker
  • Schaffung von dauerhaft gesunden und attraktiven, ergonomischen Arbeitsplätzen
 
 

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Individuelle Cookie Einstellungen:

Mehr erfahren